Klimaneutral
Nachhaltiges Material
Versand - frei ab CHF 300
Musterbestellung

Klimaneutral

Als erster europäischer Anbieter von Food-Service-Verpackungen gleichen wir sämtliche CO2-Emissionen aus – vom Anbau der Rohstoffe bis zur Auslieferung unserer Produkte an unsere Kunden. Das bedeutet: Du erhältst von uns zu 100 Prozent klimaneutrale Artikel!

Klimaneutrale Verpackungen

Bei der Produktion unserer Verpackungen werden zwangsläufig CO2 Emissionen verursacht. Unser interner Experte erfasst und berechnet für jedes einzelne Produkt die entsprechende Menge Kohlenstoffdioxid, die benötigt wird, um das jeweilige Produkt herzustellen. Diese Berechnungen erfolgen auch in unserer alltäglichen Betriebsorganisation. Die daraus resultierende Menge an CO2 kompensieren wir in Projekte, die dem Umweltschutz dienen.

Neben dem Ausgleich der Emissionen arbeiten wir kontinuierlich daran, unseren CO2-Ausstoss zu verringern. So entwickeln wir neue klimafreundlichere Materialien und setzen vermehrt Bambus- und Zuckerrohrfasern sowie Karton und Palmblätter ein.

Bessere Lebensbedingungen durch Aufforstung

Um die Emissionen auszugleichen unterstützen wir ein international anerkanntes Klimaschutzprojekt im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu – dieselbe Region in der unsere Palmware® geerntet und hergestellt wird. Das Projekt hilft Kleinbauern die fortschreitende Entwaldung, durch Aufforstungsmassnahmen, zu bekämpfen. Die Bauern behalten das Eigentum an ihrem Land und können so mit den geernteten Früchten, Nüssen und forstwirtschaftlichen Produkten ihren Lebensunterhalt verdienen. Allein in Indien umfasst das “International Small Group and Tree Planting Program” (TIST) Projekt 671,8 Hektar Fläche. Neben den Landwirten profitiert auch das Klima von der Aufforstung, da insbesondere tropische Wälder viel CO2 speichern.

Bei ClimatePartner gibt es genaue Informationen über das von uns unterstützte Klimaschutzprojekt und unserem Palmware® Lieferanten.

Bisherige Erfolge und CO2-Bilanz

Mit unserem bisherigen Klimaschutzprojekt im Kasigau Wildlife Korridor in Kenia konnten wir bereits über 11.000 Tonnen CO2 einsparen. Das ist vergleichbar mit der CO2 Menge, die 1000 Deutsche pro Jahr produzieren. Das Projekt schützt bestehenden Trockenwald und Savanne auf einer Fläche von circa 200.000 Hektar. Indem alternative Arbeitsplätze für die lokale Bevölkerung geschaffen werden, sinkt die Abhängigkeit von mit Entwaldung verbundenen Einnahmequellen. Ausgebildete Ranger bewachen und schützen das Gebiet und bewahren so den Lebensraum von Löwen, Zebras, Geparden, Elefanten und eine Vielzahl von Vogelarten.

Ein tolles Projekt, bei dem wir froh sind mitgewirkt haben zu dürfen! Bei ClimatePartner gibt es genaue Informationen über das von uns unterstützte Klimaschutzprojekt.